Under Ground - Peter Diesenberger [more]

für Blasorchester
Grade 4

 

Partitur

SHOP

Under Ground

 

Mittelalter im nordöstlichen Alpenvorland:
Durch den niedrigen, versteckten Eingang gelangt er beinahe lautlos ins Innere der unterirdischen Gänge. Es ist dunkel, eng, bedrückend.
Er tastet sich vorwärts, lauscht. Langsam beruhigt sich seine Atmung. Jetzt ist er sicher.
Räuber wollten ihm Böses, aber er ist gerade noch entwischt.
Er zwängt sich durch einen Schlupf und gelangt in eine Kammer. Plötzlich hört er Stimmen. Auch ihre Stimme! In dämmrigen Kerzenlicht tastet er nach ihrer Hand. Er kann sein Glück kaum fassen. Ihre Lippen nahe an seinem Ohr – sie spricht rasch, will ihm alles berichten. Doch es fehlt ihnen die Zeit, es heißt „Gefahr vorbei!“ Noch eine hastige Berührung, noch ein Blick in ihre Augen. Schon drängen alle nach draußen.
Er geht rechts, sie geht links. Die Erinnerung bleibt.

 

 

The Middle Ages in the northeastern foothills of the Alps. Through the low, hidden entrance he creeps deep into the underground tunnels.
It is dark, narrow and oppressive. He feels his way forward, listening. Slowly his breathing calms. Now he is safe. Robbers wished him harm, but he escaped just in time.
He squeezes through a narrow gap and enters a chamber. Suddenly he hears voices. Her voice too! In the dim candlelight he reaches for her hand. He can't believe his luck. Her lips close to his ear - she speaks quickly, wants to tell him everything. But time is running out.

"The danger has passed", they say. Another brief touch, another look into her eyes. They are already rushing outside. He goes right, she goes left.
The memory remains.