Rush Hour - Florian Moitzi
  [more]
für Jugendblasorchester/for young band

[youtube]

[shop]

[Partitur]

 

 

Preisträgerkomposition für Jugendblasorchester des
SYMPHONIC WIND COMPOSERS PROJECT 2019/2020

"Rush Hour"  beschreibt eine Autofahrt in einer Stadt zur Hauptverkehrszeit und beginnt mit einer Morgenstimmung. Die Triangel stellt den morgendlichen Wecker dar und Kirchenglocken sind zu hören. Langsam erklingt das Hauptmotiv und die Instrumentation nimmt zu. In einem rascheren Tempo beginnt die Fahrt mit dem Starten des Motors. Aus der Ferne sind schon Fahrradklingeln und Hupgeräusche zu vernehmen. Nachdem Klarinetten und Trompeten das Hauptmotiv vorstellen, nimmt die Intensität des Verkehrs zu. Plötzlich ist ein Polizist mit einer Trillerpfeife zu hören und es ertönt das Folgetonhorn eines Einsatzfahrzeuges. Schließlich kommt es zu einem Stau. Die Musik wird langsamer und endet in einer Fermate, die von mehreren Hupen, Klingeln, Pfeifen und Schreien begleitet wird.

Schließlich löst sich der Stau auf und die Fahrt nimmt wieder an Tempo auf. Am Ende wird mit kurzen Tönen das Zuschlagen der Autotür symbolisiert.